english español svenska
 

 


Rancho Baaxal wurde für Gäste geöffnet, die nicht unbedingt die typischen Touristenattraktionen bevorzugen – in denen Horden von Klienten nur als Geldmaschinen behandelt werden. Wir wollten unseren Gästen ein kleines, nichtkommerzielles Fleckchen tropischen Paradieses zeigen, in dem Sie behandelt werden wie wir selbst gern behandelt werden möchten – mehr als Freund denn zahlender Gast.

Wir sind eine kleine Ranch mit nur 12 Pferden und wir planen nicht, grösser und kommerzieller zu werden; wir möchten unseren Besuchern einfach nur ein einzigartiges und persönliches Erlebnis ermöglichen, mit nur wenigen Gästen pro Ausritt.

Pferde waren schon immer die große Liebe der schwedischen Ranch-Besitzerin Lisa. Da Rancho Baaxal nicht auf Gewinn ausgerichtet ist, werden alle Tourgebühren in die Pferde investiert. Lisa musste ein neues Zuhause für ihr Pferd Nay suchen, als sie diese kleine, naturbelassene Ranch im paradiesischen Maroma fand. Ein paar Monate später (Anfang 2008) wurde ihr angeboten, die Ranch mit einigen der Pferde zu übernehmen und somit wurde die Ranch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Lisa sah darin die Möglichkeit, ihren großen Traum zu erfüllen, und anderen –nicht so glücklichen und misshandelten- Pferden eine zweite Chance und ein neues Zuhause zu geben. Bald kamen mehr und mehr Vierbeiner dazu, und somit ist Rancho Baaxal entstanden.